Artikel

Checkliste für den Diebstahlschutz: Tipps für ein gewinnträchtiges Weihnachtsgeschäft

November 09, 2021 Von Sensormatic News Desk

Teilen

Die umsatzstarke Weihnachtssaison steht bevor. Angesichts steigender Zahlen bei Einzelhandelskriminalität und Ladendiebstahl muss der Einzelhandel jedoch Maßnahmen zum Schutz vor einem erhöhten Warenverlustrisiko ergreifen. Nehmen Sie sich jetzt die Zeit, eine wirksame Warensicherungsstrategie für ein gewinnträchtiges Weihnachtsgeschäft zu entwickeln.

Nach eineinhalb Jahren der Lockdowns, Wiedereröffnungen, erneuten Lockdowns und sonstigen Probleme ist das Weihnachtsgeschäft 2021 eine willkommene und dringend benötigte Einkommensquelle für den Einzelhandel. Es bietet aber auch Chancen für Diebe – und in diesem Jahr ist das Diebstahlrisiko wahrscheinlich noch höher als sonst.

Laut einem kürzlich veröffentlichten Warenschwundbericht der NRF (National Retail Federation) verzeichnen 57 % der Einzelhandelsunternehmen infolge von COVID-19 einen Anstieg organisierter Einzelhandelskriminalität und weitere 50 % eine höhere Zahl von Ladendiebstählen. Auch beim Mitarbeiter-, Online- und Rückgabebetrug ist laut Loss Prevention Magazine infolge des gewachsenen finanziellen Drucks auf die Angestellten ein Anstieg zu erwarten. Alles in allem kostet Einzelhandelskriminalität den Einzelhandel in den USA und Europa alljährlich 60 Mrd. $. Der australische Einzelhandel wiederum verzeichnete zu Anfang der Pandemie Verluste in Höhe von 3,3 Mrd. $, zum großen Teil infolge krimineller Aktivitäten. Der lateinamerikanische Einzelhandel wird in zunehmendem Maße Opfer von Online-Angriffen, die ihren Ursprung großenteils in organisierter Einzelhandelskriminalität haben.

Angesichts dieser Problematik sind Einzelhändler gut beraten, in der kommenden Weihnachtssaison, der umsatzstärksten Zeit des ganzen Jahres, mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Warenverluste vorzugehen. Die gute Nachricht: Es gibt Maßnahmen, die der Einzelhandel bereits jetzt zur Bekämpfung von Diebstahl und den damit verbundenen Risiken im anstehenden Weihnachtsgeschäft ergreifen kann.

Muster erkennen

Die Bewegungsmuster von Kunden – wo sie die Verkaufsflächen betreten und verlassen und welche Wege sie auf den Verkaufsflächen zurücklegen – sind ein entscheidender Ansatzpunkt im Kampf gegen Warenverluste. Wie viele Ein- und Ausgänge gibt es? Welche werden am intensivsten genutzt? Welches sind die frequenzstärksten Zeiten, Tage und Wege im Geschäft?

Ähnliches gilt für die Muster beim Warenschwund. Nehmen Sie sich als Einzelhändler die Zeit festzustellen, welche Artikel statistisch am stärksten diebstahlgefährdet und welche Artikel in dieser Saison besonders hochpreisig sind. Auf dieser Basis können Sie proaktiv Entscheidungen zum Schutz vor Diebstahl treffen.

Videoüberwachungssysteme aller Art eignen sich zur Erkennung dieser Muster. Einzelhändler auf der Suche nach einem besseren Diebstahlschutz können vorhandene Überwachungssysteme mit Videotechnologie zur Identifikation plötzlich leergeräumter Regale, herumlungernder oder anderweitig verdächtiger Personen und Menschenansammlungen nachrüsten.

Und für Unternehmen, die derzeit noch keine Kundenfrequenzanalysen als Ergänzung ihrer Diebstahlschutzmaßnahmen einsetzen, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, über ein Analysesystem nachzudenken – in unserem E-Book „Traffic and its Value for Every Function“ finden Sie wichtige Erläuterungen dazu.

Die gute Nachricht: Es gibt Maßnahmen, die der Einzelhandel bereits jetzt zur Bekämpfung von Diebstahl und den damit verbundenen Risiken im anstehenden Weihnachtsgeschäft ergreifen kann.

Waren schützen

Die Vorbereitung der Verkaufsflächen und Waren für das Weihnachtsgeschäft erfordert viel Zeit und Arbeit. Wer Warensicherungsmaßnahmen auf die letzte Minute verschiebt, läuft Gefahr, den Weihnachtsansturm unvorbereitet zu erleben. Neben Weihnachtsdekoration und weihnachtlicher Warenpräsentation kosten auch Arbeiten wie die ordnungsgemäße Artikelsicherung und platzierung sowie die Vorbereitung des EAS-Systems viel Zeit. Arbeitskräftemangel und die Rekordnachfrage nach Verkaufspersonal machen Diebstahlschutz nicht leichter. Aber glücklicherweise gibt es zahlreiche Lösungen zum Schutz vor Warenverlusten.

Einzelhändler können sich bei ihren Warensicherungsstrategien einen Vorsprung verschaffen, indem sie genügend Artikelsicherungsprodukte für die größeren Warenbestände der Weihnachtssaison anschaffen und dabei ihr Hauptaugenmerk auf die am stärksten gefährdeten, bei Dieben beliebtesten Waren richten. Ganz gleich, welche Waren Sie führen – beim Kampf gegen Warenverluste gibt es wirkungsvolle Artikelsicherungslösungen. Zur Entlastung des Verkaufspersonals bietet sich die Implementierung eines neuen bzw. die Ausweitung des vorhandenen Quellensicherungsprogramms an, sodass die Waren bereits etikettiert und verkaufsfertig geliefert werden.

Modernste Warensicherungstechnologie hat in Sachen Diebstahlschutz aber noch mehr zu bieten. Einzelhändler können ihre Sicherungssysteme beispielsweise durch Anbindung an Sensormatic SMaaS optimieren. Diese Cloud-basierte Analyseplattform speziell für den Diebstahlschutz erbringt Erkenntnisse zu Warenschwundereignissen, ermöglicht die Erkennung organisierter Einzelhandelskriminalität, zeigt Schulungsbedarf auf und unterstützt das Verkaufspersonal. Mit RFID-fähigen Lösungen lassen sich Warenschwundanalysen sowie der Überblick über die Warenbestände noch weiter optimieren.

Die Vorbereitung der Verkaufsflächen und Waren für das Weihnachtsgeschäft erfordert viel Zeit und Arbeit. Wer Warensicherungsmaßnahmen auf die letzte Minute verschiebt, läuft Gefahr, dem Weihnachtsansturm unvorbereitet zu begegnen.

Verkaufspersonal vorbereiten

Nur wenige Faktoren haben im Einzelhandel einen so großen – positiven oder negativen – Effekt auf das Kundenerlebnis wie das Verhalten des Verkaufspersonals. Gleiches gilt für die Rolle des Verkaufspersonals beim Diebstahlschutz. Aufmerksames, zuvorkommendes Verkaufspersonal hat erwiesenermaßen eine abschreckende Wirkung auf potenzielle Diebe. Personaleinsatz unter Berücksichtigung der Stoßzeiten sowie die richtige Schulung des Verkaufspersonals sind wesentlich für eine erfolgreiche Weihnachtssaison.

Wie bereits erwähnt, ist es extrem wichtig, Muster bei Kundenfrequenz, Laufwegen und Warenschwund zu erkennen. Denn auf dieser Grundlage lässt sich das Verkaufspersonal gezielt weiterbilden und sinnvoll einsetzen. Wer beispielsweise in Bereichen mit hoher Kundenfrequenz zusätzliches Verkaufspersonal positioniert, dieses in der Erkennung von verdächtigem Verhalten (Menschenansammlungen usw.) und Diebestaktiken schult und genug Beschäftigte zur Überwachung von SB-Kassen abstellt, der tut bereits viel gegen Warenverluste und für den Schutz des Unternehmens vor Warenschwund.

Einzelhändler können sich bei ihren Warensicherungsstrategien einen Vorsprung verschaffen, indem sie genügend Artikelsicherungsprodukte für die größeren Warenbestände der Weihnachtssaison anschaffen und dabei ihr Hauptaugenmerk auf die am stärksten gefährdeten Waren richten.

Tipps von einem vertrauenswürdigen Partner

In dieser Weihnachtssaison steht viel auf dem Spiel. Lassen Sie sich unterstützen! Laden Sie am besten die Checkliste von Sensormatic für die Verlustprävention im Weihnachtsgeschäft 2021 herunter. In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie zweckdienliche Erkenntnisse und Ratschläge, die Sie sofort in die Praxis umsetzen können. Laden Sie die Checkliste noch heute herunter!

Teilen

Möchten Sie wissen, wie Sensormatic Solutions Ihr Geschäftsergebnis positiv beeinflussen kann?

Anruf anfordern